In 2021 führt der AK Gewaltprävention der Stadt Trier und des Kreises Trier-Saarburg wieder die jährlichen Projektwochen durch.

Im Rahmen der 23. Gewaltpräventionswochen vom 07. Juni bis 16. Juli 2021  finden rund 40 Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Kinder und Jugendliche, Schulklassen, Jugendgruppen, Lehrer/innen, Multiplikator/innen, Eltern und Interessierte sind eingeladen, sich mittels Kunst, Medien, Spiel und Sport und in Rahmen von Fortbildungen und Trainings mit Aspekten von Gewalt auseinanderzusetzen.

hier unser Programm:      Programmflyer 2021  

Details zu den Veranstaltungen und weitere Infos können gerne per EMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die jeweiligen Kontaktdaten der Veranstalter anfragt werden. 

Alle Veranstaltungen werden unter Berücksichtigung der dann gültigen Corona-Rechstverordnungen durchgeführt.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung an unserem Programm!

         

Der AK Gewaltprävention veranstaltet:

  • einen Fachtag
  • Theater gegen Gewalt (Termine - bitte runterscrollen)
  • Kino gegen Gewalt für 3 - 5. Klassen, 8.-10. Klassen und Erwachsene (Termine - bitte runterscrollen)
  • Fußball Fairplay Turniere

 

 

Fachtag in den Gewaltpräventionswochen 2021    Termin:

Unterwegs im Netz - zwischen Cybermobbing und digitaler Zivilcourage
Digitaler Fachtag für pädagogische Kräfte aus Jugendarbeit und Schule sowie Interessierte (Az.-Nr. ist beantragt)   

Das Internet ist für viele Menschen ein wichtiger Ort des Agierens geworden und das nicht erst seit Corona. Insbesondere für junge Menschen ist es selbstverständlich dort unterwegs zu sein. Das Unterwegs sein im Netz bringt zum einen viele Chancen und Möglichkeiten mit sich, zum anderen aber leider auch Gefahren. So ist die die Zahl der von Cybermobbing betroffenen Kindern und Jugendlichen zwischen 8 – 21 Jahren seit 2017 um 36% gestiegen.
Im Hauptvortrag von Peter Sommerhalter von „Bündnis gegen Cybermobbing e.V.“  geht es um die aktuelle Studie zu Cybermobbing, deren Verstärkung aufgrund der Corona-Lage und mögliche Präventionsansätze. In verschiedenen Workshops besteht im Anschluss die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Präventionsstrategien und Handlungsansätzen, z.B. Digitale Zivilcourage, Peer-to-peer-education/Medienscouts, Umgang mit Cybermobbing.

Termin:              02. Juli 2021, 09:00 - 14:00 Uhr
Kosten:             30,00€
Anmeldung        www.fachstellejugend-trier.de/Angebote
Ort:                    Corona bedingt findet der Fachtag digital über ZOOM statt
Infos:                 Kreisweite Fachstelle Gewaltprävention/Mädchenarbeit, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!      
                          Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalter:      AK Gewaltprävention der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg
Kooperation:      medien-rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. und Landeszentrale für Politische Bildung
 
Ausführliche Infos zum Fachtag    Unterwegs im Netz
 
 
 

Theater in den Gewaltpräventionswochen 2021    Termine:

Handy, Megas, Apfelkuchen
Die Polizei-Puppenbühne zeigt dieses Stück
für Kinder der dritten bis fünften Klassen   

Snapchat, Instagram, Whatsapp – soziale Netzwerke bestimmen immer häufiger und immer früher das Leben unserer Kinder. Längst sind Probleme wie Cybermobbing, Verletzung der Privatsphäre und der Zwang „mitzumachen“ an der Tagesordnung. Sicherlich wäre es falsch, diese Entwicklung zu ignorieren, wird sie doch immer mehr zum Leben gehören. Vielmehr macht eine gute Vorbereitung von Kindern und Eltern Sinn. Der 9-jährige Jakob kann sein Glück kaum fassen: Er darf mit den „Megas“, der coolsten Clique auf dem Schulhof, die große Pause verbringen. Was er dafür tun muss? Er soll ein Foto seiner großen Schwester in die Chatgruppe ihrer Klasse hochladen. Kein Problem, denkt sich Jakob. Dass dieses Foto seiner Schwester Lotta peinlich sein könnte, bemerkt er erst, als es schon zu spät ist. Die ganze Klasse macht sich über Lotta lustig und sie will nicht mehr zur Schule gehen. Zu allem Überfluss gibt es da auch noch Tante Zilly, die zur Begrüßung immer ein Küsschen will und Jakob „Schätzchen“ nennt. Da ist er doch nun wirklich zu alt für. Ob seine Freundin, das Feenmädchen Viska, einen Ausweg aus dem Schlamassel weiß?

Im Anschluss führen die Schauspieler des Ensembles eine Diskussionsrunde mit den Zuschauer*innen durch. Die Gesamtdauer von Aufführung und Nachbereitung beträgt ca. 60 Minuten.

buchbare Termin:       14. bis 27. Juni 2021,
                                 Uhrzeit nach Vereinbarung
Eintritt:                       kostenfrei
Anmeldung:                bis 02.06. 2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                                 oder 0 65 05 – 9 90 22
Ort:                           Schulen oder Jugendzentren der Region Trier                                                                        
Veranstalter:              AK Gewaltprävention der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg

 

 

Kino in den Herbst-Gewaltpräventionswochen 2021           Termine:
 
Mein Leben als Zucchini
Ein Film für Kinder der 3. - 5. Klassen
Ein spannender Kinderfilm erzählt die berührende Geschichte eines kleinen Jungen, der sich einsam fühlt: Zucchini mag seinen Spitznamen. Denn so hatte ihn seine Mutter immer gerufen als sie noch lebte. Sein Vater ist schon lange fort und so landet der 9 jährige Junge im Waisenhaus von Madame Papineau. In seiner neuen Klasse hat er es zunächst nicht leicht. Trotz, dass er sich allein fühlt, ist er sehr bemüht, sich anzupassen und nicht aufzufallen. Denn er merkt schnell, dass die anderen Waisenkinder ein ähnliches Schicksal teilen wie er.
Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein moderiertes Filmgespräche statt.
 
 
Termine:  frei wählbar im Zeitraum von 28. Juni bis 09. Juli  2021
                für alle Schulen als online Angebot

Ort:           Online (nach Anmeldung erhalten die Klassen einen passwortgeschützten Vimeo-Link), die Begleitung und das Filmgespräch
                 erfolgt durch ein Mitglied des AK Gewaltprävention vor Ort in der Schule, insofern es die Corona-Maßnahmen zulassen     
 
Kosten:       2,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung: bis  18. Juni 2021, jk@broadway trier.de
Veranstalter:  AK Gewaltprävention in Kooperation mit dem Broadway Filmtheater Trier
 
Hermeskeil:   
Termin:        08. Juli 2021, Filmbeginn um 9.00 Uhr bis ca. 10.30 Uhr
Ort:              Mehrgenerationenhaus Hermeskeil
Kosten:         3,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung:   bis 02. Juli 2021 unter kontakt@gewaltpraevention trier.de
                    oder 0 65 05 99022
Veranstalter: AK Gewaltprävention
Kooperation: medien.rlp Institut für Medien und Pädagogik e.V. und MGH Hermeskeil
 
Saarburg:   
Termin:        09. Juli 2021, Filmbeginn um 9.00 Uhr bis ca. 10.30 Uhr
Ort:              Pfarrheim Beurig (Pfarrsaal), Klosterstraße 47, 54 439 Saarburg
Kosten:        3,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung:  bis 02. Juli 2021 unter kontakt@gewaltpraevention trier.de
                   oder 0 65 05 - 9 90 22
Veranstalter:  AK Gewaltprävention
Kooperation:  medien.rlp Institut für Medien und Pädagogik e.V. und Jugendzentrum Saarburg
 
 
 
Deine Schönheit ist nichts wert

Ein Film für Kinder der 5. - 7. Klassen
Ein spannender Jugendfilm erzählt die berührende Geschichte des zwölfjährigen Veysel, der mit seinen Eltern und dem älteren Bruder aus der Türkei nach Wien geflohen ist. Sein Vater war kurdischer Widerstandskämpfer. Veysel ist in der Schule isoliert, denn er spricht kaum ein Wort Deutsch. Die Lehrerin hat ihn als hoffnugslosen Fall aufgegeben, die Mitschüler hänseln ihn. Als er sich in seine Mitschülerin Ana aus Bosnien verliebt, wirbt er um sie mit dem Gedicht eines berühmten türkischen Volkssängers
Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein moderiertes Filmgespräche statt.
 
 
Termine:  frei wählbar im Zeitraum von 28. Juni bis 09. Juli  2021
                für alle Schulen als online Angebot

Ort:           Online (nach Anmeldung erhalten die Klassen einen passwortgeschützten Vimeo-Link), die Begleitung und das Filmgespräch
                 erfolgt durch ein Mitglied des AK Gewaltprävention vor Ort in der Schule, insofern es die Corona-Maßnahmen zulassen     
 
Kosten:       2,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung: bis  18. Juni 2021, jk@broadway trier.de
Veranstalter:  AK Gewaltprävention in Kooperation mit dem Broadway Filmtheater Trier
 
Hermeskeil:   
Termin:        08. Juli 2021, Filmbeginn um 10.45Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Ort:              Mehrgenerationenhaus Hermeskeil
Kosten:         3,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung:   bis 02. Juli 2021 unter kontakt@gewaltpraevention trier.de
                    oder 0 65 05 99022
Veranstalter: AK Gewaltprävention
Kooperation: medien.rlp Institut für Medien und Pädagogik e.V. und MGH Hermeskeil
 
Saarburg:   
Termin:        09. Juli 2021, Filmbeginn um 10.45 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Ort:              Pfarrheim Beurig (Pfarrsaal, Klosterstraße 47, 54 439 Saarburg
Kosten:        3,00 € pro Schüler*in,
Anmeldung:  bis 02. Juli 2021 unter kontakt@gewaltpraevention trier.de
                   oder 0 65 05 - 9 90 22
Veranstalter:  AK Gewaltprävention
Kooperation:  medien.rlp Institut für Medien und Pädagogik e.V. und Jugendzentrum Saarburg
 
 

 


Veranstaltungen für Multiplikator*innen

Cool bleiben im Alltag

Eine praxisbezogene Trainingseinheit für alle Erziehenden (Eltern, Erzieher, Lehrer, Pädagogen etc.) zum Thema Coolnesstraining?

Im Coolness Training® lernen Teilnehmer ihre aggressiven Gefühle wahrzunehmen sowie eigene Stärken und Schwächen zu erkennen. Sie reflektieren eigenes Verhalten in Konfliktsituationen. Mithilfe von Rollenspielen, Kommunikationstrainings und erlebnispädagogischen Elementen werden Verhaltensmuster aufgezeigt. Es findet eine bewusste Auseinandersetzung mit den eigenen Handlungsmustern statt mit dem Ziel, neue Einstellung- und Handlungsmuster, als auch Verhaltensformen im Umgang mit Aggression und Gewalt zu erlernen. Aggressionsauslösende Faktoren werden thematisiert, um eine "positive Streitkultur " zu entwickeln.

Coolness Training® dient der Gewaltprävention und Intervention. Es fördert eine Kultur des Hinschauens und friedfertigen Einmischens sowie selbstbehauptendes und deeskalierendes Verhalten und reduziert Feindseligkeitswahrnehmung. Das oberste Ziel ist, Opfer zu vermeiden.

Termin:                                10. Juni 2021, 15.00 bis 17.30 Uhr

Ort:                                       JHZ Don Bosco Helenenberg-Puricellistraße-54298 Welschbillig

Veranstalter:                     SRZ Schweich/Trier-Land/Ruwer in Kooperation

mit der Jugendpflege Trier-Land

Anmeldung:                      bis 02.06.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0151/40907837

"Autorität durch Beziehung - oder wie kann der Ausstieg aus dem Machtkampf gelingen?"

Konzepte wie das der „Neuen Autorität“ und der „Professionellen Präsenz“ von Haim Omer zeigen Wege auf, wie der Spagat zwischen Autorität und Beziehung gelingen kann.

In pädagogischen Settings haben es pädagogische Fachkräfte zunehmend mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die wenig positive oder verlässliche Bindungserfahrungen gemacht haben und mit starken Reifeverzögerungen, Lernschwierigkeiten und/oder Beeinträchtigungen in der Persönlichkeitsentwicklung auf sich aufmerksam machen. Diese jungen Menschen stellen Fachkräfte zunehmend vor große fachliche Herausforderungen.

Im ersten Teil des Workshops geht es darum das Konzept der „Neuen Autorität“ von Haim Omer kennenzulernen. Mit Hilfe von Inputs, praktischen Beispielen und Wahrnehmungsübungen soll aufgezeigt werden, wie eine professionelle Haltung entwickelt und eine Handlungsfähigkeit hergestellt werden kann. Im zweiten Teil des Workshops wird mit Hilfe der kollegialen Beratung ein Instrument vorgestellt, mit dem die Teilnehmenden eigene Fallbeispiele reflektieren und vor dem Hintergrund des Konzeptes der Neuen Autorität neue Handlungsimpulse erhalten können.

Die Bereitschaft eigene Praxisbeispiele zur Verfügung zu stellen und die eigene pädagogische Haltung zu reflektieren sollte mitgebracht werden.

Termin:                                19./.20.06.2021, jeweils 09-17 Uhr

Ort:                                       Erlebniswerkstatt Saar e.V., Kirchstraße 1, 54 441 Taben-Rodt

Veranstalter:                     Erlebniswerkstatt Saar e.V.

Anmeldungen:                 https://www.erlebniswerkstatt-saar.de/hp/index.php/anmeldung

 

ICH SCHAFF‘S!

Fortbildung für pädagogische Kräfte aus Jugendarbeit und Schule sowie Interessierte - ein lösungsorientiertes und ressourcenaktivierendes Programm für Kinder und Jugendliche

ICH SCHAFF’S ist ein Programm in 15 Schritten, das Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, ihre Fähigkeiten zu erlernen und weiter zu entwickeln, Herausforderungen zu bewältigen und daran zu wachsen. Das Programm wurde von Ben Furman und Tapani Aloha in Finnland entwickelt und wird mittlerweile erfolgreich in vielen Ländern praktiziert.

Kern des ICH SCHAFF’S-Programm ist die Erkenntnis, dass Probleme in vielen Fällen als Fähigkeiten gesehen werden können, die erlernbar und verbesserbar sind. Der Prozess der Lösungsentwicklung beginnt damit, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen nach ihren Zukunftswünschen und Fähigkeiten zu suchen, um in einem zweiten Schritt diese Ressourcen zu erlernen und zu aktivieren.

Termin:                                24.06.2021, 9:00 – 16:00 Uhr

Ort:                                       Konz, genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Referentinnen:                 Séverine Minas & Andrea Förtsch-Hüfner

Veranstalter:                     Kreisweite Fachstelle für Gewaltprävention und Mädchenarbeit, Jugendnetzwerk Konz e.V.

Anmeldungen: Online-Anmeldungen über www.junetko.de

„Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Thema der Jugendhilfe“

Fortbildung für Fachpersonal aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit

Homosexualität, Bisexualität oder Transidentität werden in der Gesellschaft immer sichtbarer. Vor allem junge Menschen outen sich immer früher und benötigen für diesen Prozess auch die Hilfe von Personal aus der Jugendhilfe. Wie können diese Jugendlichen fachlich kompetent unterstützt werden? Welche Hintergrundwissen ist wichtig für eine gute Begleitung und wie finde ich geeignet Beratungsstellen und Expert*innen? Diesen und andere Fragen widmet sich die Veranstaltung.

Termin:                                29.06.2021, 9:30-15:30 Uhr

Ort:                                       Jugendbildungswerkstatt Kell am See, Seeuferweg 6, 54427 Kell am See

Veranstalter:                     SCHMIT-Z e.V. Trier

Anmeldung                        bis 18.06.21 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Eltern und andere Erziehende

Kinder sind unschlagbar

Filmvorführung mit anschließender Diskussion für alle Erziehenden (Eltern, Erzieher, Lehrer, Pädagogen etc.)

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Warum ist dies für die Entwicklung eines Kindes so wichtig und wie kann dies dauerhaft gelingen?

Zum Einstieg in das Thema schauen wir uns den Informationsfilm „Kinder sind unschlagbar“ an, in dem die Säulen einer gewaltfreien Erziehung gezeigt werden. Der Film richtet sich an alle Erziehenden (Eltern, Erzieher, Lehrer, Pädagogen etc.). Danach laden wir Sie ein, sich über den Film und den eigenen Erziehungsalltag auszutauschen, eigene Erfahrungen zu besprechen und Handlungsalternativen zu erörtern.

Termin:                                15. Juni 2020, 18.00 bis 20.00 Uhr

Ort:                                       Sozialraumzentrum (SRZ) Schweich, Stefan-Andresstr. 4 in 54338 Schweich

Veranstalter:                     SRZ Schweich in Kooperation mit dem Familienbündnis röm. Weinstraße

Anmeldung:                      bis 11.06.2020 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0 65 02-9 35 67 27

 

„Wie rede ich mit meinem Kind, damit es zuhört?“

Filmvorführung mit anschließendem Austausch „Eltern mit Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit. Was soll ich tun, wenn das Kind nach dreimaligen Bitten immer noch nicht reagiert? Warum macht es nicht das, was ich ihm sage? In solchen Situationen ist es schwer, ruhig zu bleiben und viele von uns verlieren die Geduld, werden laut und ungehalten. Das Ergebnis sind häufig weinende/wütende Kinder und frustrierte Eltern!

Zum Einstieg in das Thema schauen wir uns den Film „Wege aus der Brüllfalle“ an. Danach lädt das Mitarbeiterteam Sie ein, sich über den Film und den eigenen Erziehungsalltag auszutauschen, eigene Erfahrungen zu besprechen und Handlungsalternativen zu erörtern.

Saarburg

Termin:                                08. Juni 2021, 19.00 bis 21.00 Uhr

Ort:                                       SRZ Saarburg, Bahnhofstraße 9, Saarburg

Veranstalter:                     Sozialraumzentrum (SRZ) Saarburg

Anmeldung:                       bis 07.06.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder 0151 1676 1971

Trier

Termin:                                30.06.2021, 19:30 – 21:00 Uhr

Ort:                                       als Online-Veranstaltung

Veranstalter:                     fidibus zentrum für familie, begegnung und kultur.e.V

Anmeldung:                       bis 25.06. www.fidibus-trier.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gusterath:

Termin:                                30.06.2021 19:00 – 21:00 Uhr

Ort:                                       Ev. Gemeindehaus Gusterath, Im Bilser 6

Moderation:                      Simone Fritsch und Irene Stangl

Veranstalter:                     Ev. Kirchengemeinde Ehrang in Kooperation mit der kreisweiten Fachstelle für Gewaltprävention und Mädchenarbeit, Jugendnetzwerk Konz e. V.

Anmeldung:                       bis 28.06.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0651 / 63242


Kinder und Jugendliche

„Vom Glücksballon in meinem Bauch“

Buchlesung und Mitmachaktion für Grundschulkinder

Wer kennt das nicht? Streit mit einem Freund oder Angst vor einer Arbeit in der Schule? Sorgen belasten!

Wir lesen mit Kindern im Grundschulalter das Kinderbuch „Vom Glücksballon in meinem Bauch“. Im Bilderbuch werden Angst und ungute Gefühle in Form des Sorgenballons dargestellt, der sich schwer auf den sonnigen Glücksballon im Innern legt.

Wir nehmen das Thema Sorgen und wie man damit umgehen kann in den Mittelpunkt. Neben der Buchlesung bieten wir Aktionen an, die die Kinder unterstützen, Situationen und Gefühle besser zu verstehen und herauszufinden welche individuelle Unterstützung hilfreich ist.

Termin:                                07.06.2021, 16:30 Uhr

Ort:                                       Stadtbibliothek Konz, Konstantinstr. 50 in 54329 Konz

Veranstalter:                     SRZ Konz und Stadtbibliothek Konz

Anmeldung:                      bis 04.06.2021 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06501 7888

Kinder stark machen

Selbstbehauptung und Selbstsicherheit für Kinder im Alter von 7./8. Jahren

Manchmal - so scheint es - sind unsere Kinder „zu gut erzogen“. Denn oft sind sie noch freundlich und gutgläubig gegenüber Menschen, auch wenn diese ihre Grenzen übertreten, sie beleidigen, belästigen oder sich gewalttägig verhalten. Sie können sich nicht adäquat wehren.

Dieses Training unterstützt Kinder darin, dass sie sich selbst und ihre eigene Meinung besser vertreten können und dass sie lernen, Gefahren zu erkennen, sie zu vermeiden oder damit umzugehen. Anhand von Spielen, Übungen, Geschichten, Rollenspielen u.v.m. werden diese Fähigkeiten gefördert und eingeübt.

Termin:                                09. & 16.06.2021

Veranstaltungsort:         Konz, genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Workshopleitung:           Irene Stangl

Veranstalter:                     Kreisweite Fachstelle für Gewaltprävention und Mädchenarbeit, Jugendnetzwerk Konz e.V.

Anmeldedaten:                Online-Anmeldung unter www.junetko.de

 

Sicher, stark, selbstbewusst!

Workshop zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen im Alter von 9 – 12 Jahren

Kennst du das, dass dein Bruder/deine Schwester dich ständig piesacken? Das Jugendliche in der Schule dich ärgern oder blöd anmachen? Dass dich jemand anfasst, wie du es nicht willst? Dass dich jemand bedroht?

Dieses Training baut auf deinen vorhandenen Fähigkeiten auf. Du lernst, mutig „Nein“ zu sagen, deine eigene Meinung zu vertreten, dich belästigenden und bedrohlichen Situationen zu wehren.

Viele Übungen verhelfen dir zu mehr Kraft und Selbstsicherheit. Du wirst Antworten finden auf Fragen wie „In welchen Situationen fühle ich mich belästigt oder bedroht? Wo liegen meine persönlichen Grenzen und wie verteidige ich sie?“ Mädchentypische Denkmuster wie „Ich trau mich nicht! Ich kann mich nicht wehren! Ich bin nicht stark genug! werden durch positive Vorstellungen und Handlungsmuster ersetzt.

Termin:                                11. & 12.06.2021, freitags 14:30 – 18:30 Uhr; samstags 10:00 – 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:          Konz, genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Veranstalter:                     Kreisweite Fachstelle Gewaltprävention und Mädchenarbeit,

Jugendnetzwerk Konz e.V.

Referentin:                        Wendotrainerin Claudia Becker

Anmeldedaten:                bis 24.06.2021 Online-Anmeldung über www.junetko.de

 

Gemeinsam sind wir stark

Teambuilding-Workshop mit Kooperationsspiele für 9-12 J.

Zusammen werden wir in einer Gruppe (ca. 15 Kinder) kleinere Abenteuer in der Natur bewältigen. Eine knifflige, schwierige Aufgabe lösen wir, indem wir unsere Ideen fair und ohne Streit besprechen. Alle sind gleichberechtigt. Jeder hat seine Stärke, die er einbringen kann ohne die Grenzen eines anderen zu überschreiten. Mit Spaß werden wir gemeinsam stark sein.

Termin:                                12. Juni 2021, 10.00 bis 14.00 Uhr

Ort:                                       Grillhütte Föhren, 54343 Föhren

Veranstalter:                     VG Jugendpflege Schweich in Kooperation mit dem SRZ Schweich

Anmeldung:                      bis 04.06.2021 unter www.anmeldung.kijub.net

Tage für Vielfalt und Toleranz

Die Tage für Vielfalt und Toleranz finden seit 2011 jährlich in Schweich statt. In Kooperation mit der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral des Bistums Trier und dem Jugendbüro der VG Schweich werden in heterogenen Gruppen künstlerische Projekte bearbeitet. Im Vordergrund steht die Zusammenarbeit der Schüler*innen trotz unterschiedlicher Schulformen und unterschiedlichem Förderbedarf. In diesem Jahr ist das Projekt als Präsenzveranstaltung geplant, könnte jedoch auch digital in Kleingruppenarbeit umgesetzt werden.

Termin:                                12. & 13.06.2021; 8.30 – 13 Uhr

Ort:                                       Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Schweich, Levana Schule Schweich,

Meulenwald Schule Schweich, Stefan Andres Realschule plus Schweich

Veranstalter:                     Jugendbüro Schweich, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bistum Trier

                                               schulinterne Veranstaltung

 

Kinder stark machen

Selbstbehauptung und Selbstsicherheit für Kinder im Alter von 9./10. Jahren

Manchmal - so scheint es - sind unsere Kinder „zu gut erzogen“. Denn oft sind sie noch freundlich und gutgläubig gegenüber Menschen, auch wenn diese ihre Grenzen übertreten, sie beleidigen, belästigen oder sich gewalttägig verhalten. Sie können sich nicht adäquat wehren.

Dieses Training unterstützt Kinder darin, dass sie sich selbst und ihre eigene Meinung besser vertreten können und dass sie lernen, Gefahren zu erkennen, sie zu vermeiden oder damit umzugehen. Anhand von Spielen, Übungen, Geschichten, Rollenspielen u.v.m. werden diese Fähigkeiten gefördert und eingeübt.

Termin:                                23.06. & 07.07.2021, 16:30 – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:          Konz, genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Workshopleitung:           Irene Stangl

Veranstalter:                     Kreisweite Fachstelle für Gewaltprävention und Mädchenarbeit, Jugendnetzwerk Konz e.V.

Anmeldung:                       Online-Anmeldung unter www.junetko.de

Zivilcourage…nicht nur für Helden!

Kurztraining Zivilcourage für Menschen ab 16 Jahren

Sich äußern, sich einmischen, eingreifen - das erfordert oft Zivilcourage. Dabei geht es nicht um Heldentum, sondern um überlegtes und mutiges Handeln, wenn eine Situation es erfordert. Nur: Wie kann ich hilfreich eingreifen, ohne mich selbst dabei zu gefährden?

Das "Kurztraining Zivilcourage" bietet einen ersten Einstieg in die Auseinandersetzung mit der Herausforderung Zivilcourage.

Dabei geht es um die Sensibilisierung für "Zivilcourage-Situationen", um die Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten in Gewalt- oder Diskriminierungssituationen, aber auch um die individuellen Möglichkeiten und Grenzen, gerade auch in herausfordernden Situationen die eigene Position zu vertreten und sich für demokratische Grundwerte und Gewaltfreiheit einzusetzen.

Termin:                                25.06.21, 17.30 – 20.30 Uhr

Ort:                                       Trier (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Veranstalter:                     Fachstelle für Kinder und Jugendpastoral in Kooperation mit Treffpunkt am Weidengraben e.V.

Referentin:                        Sybille Rahner, Zivilcourage-Trainerin der AG Frieden

Anmeldung:                       bis 18.06.2021 über fachstellejugend-trier.de (Angebote)

 

first togetherness

Autobiographische Erzählung eines Schicksalsschlags

Der 20-jährige Christoph Rickels, strotzend vor Selbstbewusstsein und alles andere als konfliktscheu, gerät mal wieder in eine Schlägerei. Doch diesmal ist alles anders. Er wird niedergeschlagen, und zwar so heftig, dass er nur knapp dem Tod entrinnt und erst nach vier Monaten schwerbehindert aus dem Koma erwacht. Mühsam findet er zurück ins Leben, kämpft mit seinem Körper, der Verzweiflung und der Einsamkeit. Zunächst voller Wut, Hass und Rachegelüste, schafft er es nach und nach, seine negativen Gefühle ins Positive zu verwandeln.

Er ruft „First Togetherness“ ins Leben, ein Präventionsprojekt, mit dem er Jugendlichen klarmachen will, dass Gewalt auf keinen Fall cool ist. Dafür geht Christoph Rickels an die Öffentlichkeit, in Schulen und Gefängnisse – und berührt mit seinem Auftreten und seiner Geschichte selbst härteste Gewalttäter.

Termin:                                05. – 08.07.2021 vormittags

Ort:                                       Stefan Andres Schulzentrum in Schweich, Dietrich Bonhoeffer Gymnasium in Schweich, Ruwertalschule in Waldrach, BBS in Hermeskeil

Veranstalter:                     Schulsozialarbeit in Kooperation mit First togetherness, Kontakt: Séverine Minas

Anmeldung:                       Schulinterne Veranstaltung